KONTAKTAUFNAHME
ADRESSE

Physiotherapiepraxis Platz

Privat- & Selbstzahlerpraxis für Physiotherapie & Rehabilitation 

Scheinerst. 9

81679 München

 

Privatkassen und Selbstzahler

Tel: 089 95956156

mail@physiotherapie-platz.com

  • Instagram
  • Facebook Social Icon

© 2018 by Physiotherapiepraxis Platz

BECKENBODENSCHMERZEN

Beckenbodenschmerzen treten durch Verspannungen der  Beckenbodenmuskeln und im Unterhautbindegwebe auf. 

Betroffene leiden unter stechenden, brennenden, dumpf drückenden oder ziehenden Schmerzen im Bereich des Hodens, der Penis Spitze, des Dammes oder Frenulums.

Verstärkt werden können die Beschwerden durch langes und einseitiges Sitzen auf harten und/oder schmalen Stühlen. Durch langes und/oder einseitiges Stehen können die Beschwerden sich verschlimmern. Auch kann es beim Radfahren auf einem harten und/oder schmalen Sattel zu einer Verschlimmerung der Beschwerden kommen. Betroffene können durch eine Veränderung der Position des Körpers eine Linderung der Beschwerden erreichen. In seltenen Fällen trifft dies aber nicht zu. Da kann es zu einem gegenläufigen Effekt kommen. So kann es sein, dass Laufen, Joggen oder schnelles Gehen zu einer Verschlechterung der Beschwerden führen kann. Auch kann es durch Kälteeinwirkung bei langem Sitzen auf kaltem Untergrund, langem Arbeiten oder Gehen bei kalten Temperaturen auch zu Beckenbodenschmerzen kommen. 

Beckenbodenschmerzen können als Ursache Verletzungen oder Operationen in diesem Gebiet haben.Auch bei chronischem Durchfall oder Harndrang, dem man nicht nachgeben will, kommt es zu einer Dauerkontraktion des Schließmuskels von Darm und Blase.

Mittels schmerzlindernder Drücke, ausgeführt nach der Triggerpunkttherapie, lösen Muskelverhärtungen an den Muskelansätzen des Beckenknochens, des Bindegewebes und des Dammes.

Da die passive Therapie nicht alleine ausreicht zur Schmerzlinderung  ist eine Kombination aus Haltungskorrektur/Haltungsschulung, sowie Dehn- und Entspannungsübungen ein großer Bestandteil der Behandlung.

MISSEMPFINDUNGEN

Mißempfindungen im Bereich des Beckenbodens können sein:

  • einschlafend

  • Taubheitsgefühl

  • kribbelnd

  • andere extrem quälende Mißempfindungen

Ursache einer Zunahme der Mißempfindungen können daher sein:

  • Druck

  • Berührung

  • Hitze

  • Kälte

AFTER- UND ANUSSCHMERZEN

Symptome:

  • erschwerter und schmerzhafter Stuhlgang

  • kurzfristige und schmerzhafte Afterkrämpfe

Ursachen:

verspannte Beckenbodenmuskulatur und Afterschließmuskel

  • Hämorrhoiden 

  • Ekzeme

  • Fissuren sogenannte Risse im After- und Schließmuskelbereich

  • Juckreiz am After

VAGINISMUS

Symptome:

  • Schmerzen und Krämpfe im Unterbauch beim Geschlechtsverkehr

Ursachen:

  • verspannte Beckenbodenmuskulatur

  • Verletzung (durch Unfälle, Vergewaltigungen, Operationen)

Dem Vaginismus liegt keine unbewußte psychische Ursache zugrunde, die durch eine bewußte Lösung von psychischen Problemen aufgelöst werden kann. Durch einen fehlenden Synergismus zwischen Beckenboden und Unterbauch, kommt es zu einem vermehrten Anspannen des Unterbauches, was zu den oben genannten Symptomen führen kann.

Bei Rückfragen zu den oben genannten Beschwerden können Sie sich gerne bei mir melden.